Visa weltweit

Wir bieten unseren Visaservice auch für nicht aufgeführte Länder an. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot für Ihren Visumswunsch.

Allgemeines

Flagge Russland             

            Aktuelle Hinweise

Anlässlich des FIFA-Konföderationen-Pokals 2017 („Confed Cup“) gelten besondere Regelungen für die Anmeldung (Registrierung) nach Einreise in die Russische Föderation. Während des Zeitraums vom 1. Juni 2017 bis 12. Juli 2017 müssen sich Reisende in den Städten Moskau, St. Petersburg, Kasan und Sotschi (Spielorte) binnen 24 Stunden registrieren lassen. Bei Unterkunft in einem Hotel erfolgt die Registrierung automatisch, in anderen Fällen muss die einladende Person bzw. Organisation aktiv werden, siehe Einreisebestimmungen für deutsche StaatsangehörigeMigrationskarte/Anmeldung nach Einreise.

 

  Allgemeine Informationen:  

     ab dem 1. November 2010 sind für deutsche Staatsbürger aufgrund des Prinzips der   Gegenseitigkeit die Veränderungen des Beantragungsverfahrens von einigen Arten von Visa eingeführt. a. Für die Beantragung von Visa für Privat- oder Touristen- Reise werden bei der Antragstellung Garantien der Rückkehrwilligkeit in den  Aufenthaltsstaat verlangt (Nachweis eines regelmäßigen Einkommens durch Arbeits- und Verdienstbescheinigung /im Original/, Registrierung der eigenen Firma,  Nachweis von Wohneigentum usw.). b. Für die Beantragung von Visa für Geschäftsreisen werden verlangt: * (bei selbständig Erwerbstätigen) Vorlage und Kopie der Registrierung der eigenen Firma;   * (bei Angestellten oder Arbeitern) Bestätigung des Arbeitgebers über das Beschäftigungsverhältnis auf firmeneigenem Papier, aus dem sich die Position des Arbeitnehmers in der Firma, das monatliche Gehalt u Allgemeine Informationen:                    ab dem 1. November 2010 sind für deutsche Staatsbürger aufgrund des Prinzips der   Gegenseitigkeit die Veränderungen des Beantragungsverfahrens von einigen Arten von Visa eingeführt. a. Für die Beantragung von Visa für Privat- oder Touristen- Reise werden bei der Antragstellung Garantien der Rückkehrwilligkeit in den  Aufenthaltsstaat verlangt (Nachweis eines regelmäßigen Einkommens durch Arbeits- und Verdienstbescheinigung /im Original/, Registrierung der eigenen Firma,  Nachweis von Wohneigentum usw.). b. Für die Beantragung von Visa für Geschäftsreisen werden verlangt: * (bei selbständig Erwerbstätigen) Vorlage und Kopie der Registrierung der eigenen Firma; * (bei Angestellten oder Arbeitern) Bestätigung des Arbeitgebers über das Beschäftigungsverhältnis auf firmeneigenem Papier, aus dem sich die Position des Arbeitnehmers in der Firma, das monatliche Gehalt nd die Entsendung zur Dienstreise nach Russland ergeben.   Bitte unbedingt beachten: Neues Antragsverfahren ab KW 49/ 2012 In Zukunft wird die Visa-Antragsstellung aus den konsularischen Vertretungen der Russischen Föderation in Deutschland in ein externes Visazentrum, in die „Visa Handling Service GmbH“(VHS), verlegt und damit verbunden auch die Konsulargebühren und die Rückgabe der visierten Reisepässe. Nur in Einzelfällen ist eine Visabeantragung im russischen Konsulat möglich und auch dann nur bei persönlicher Vorsprache des Antragsstellers. Zusammen mit der Konsulargebühr wird künftig für den Antragsteller auch eine Servicegebühr von 27,- Euro inkl. MwSt. pro Pass durch die Bearbeitung im russischen Visazentrum VHS fällig. Außerdem muss das Visa-Antragsformular ab dem 08. Januar 2013 über den Server des russischen Außenministeriums ausgefüllt und übermittelt werden. Anschließend bekommen Sie eine PDF Datei mit dem ausgefüllten Formular und einem Barcode von der russischen Behörde zurück, welches Sie unterzeichnen und mit allen anderen Unterlagen einreichen müssen. Selbstverständlich stehen wir, die Spomer GmbH, Ihnen auch wie bisher beratend und prüfend zur Seite. Außerdem bieten wir an, die Antragsunterlagen einzureichen und anfallende Gebühren vorzustrecken. Über weitere Informationen, die das Antragsverfahren, die Visagebühren und die Bearbeitungszeiten betreffen, werden wir Sie informieren, sobald die russische Behörde diese veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass auf Grund dieser Umstellung mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen ist. Bitte berücksichtigen Sie diese aktuellen Informationen bei Ihrer Visabeantragung und Reiseplanung   Die Einreise in die Russische Föderation (Russland) kann nur mit einem gültigen Visum erfolgen, das in einer Konsularvertretung der Russischen Föderation beantragt werden kann. An der Grenze werden keine Visa ausgestellt. Es wird darauf ingewiesen, daß die Einreise nach Rußland trotz gültigen Visums verweigert werden kann, sofern sich an den Grenzstellen entsprechende Hinweise ergeben. Die Firma „Spomer GmbH“ haftet nicht für Ihren Grenzübergang und für Ihre Registrierung in der Russischen Föderation. Unser Service umfasst die komplette Abwicklung der Visabeantragung – einfach, schnell und kostengünstig. Alles, was Sie tun müssen, ist sich auf dieser Seite das für Sie passende Visum herauszusuchen und uns die dafür erforderlichen Unterlagen zuzusenden oder persönlich vorbeizubringen. Um alles weitere kümmern wir uns! Für Bürger aus Drittländern ist außerdem grundsätzlich eine Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland erforderlich (sofern Sie hierzu fragen haben, nehmen sie bitte telefonisch Kontakt zu uns auf: Spomer GmbH / 02224-94680). Das Visum wird für jeden Reisenden einzeln ausgestellt (keine Gruppenvisa) und gilt für einen in der Einladung bzw. Reisebestätigung bestimmten Termin (keine Tagesvisa) und für festgelegte Ortschaften. Es werden nicht gleichzeitig zwei Visa für einen Pass ausgestellt. Überprüfen Sie die Visa sofort nach Erhalt und nicht erst vor dem Abflug (insbesondere Geburtsdatum, Paßnummer), um die möglicherweise aufgetretenen Fehler rechtzeitig beim Konsulat korrigieren zu können. Alle Beanstandungen im Nachhinein können nicht mehr geltend gemacht werden.

A. Arten von Visa:

Die jeweiligen Preise der Visa entnehmen Sie bitte der Preisliste. 1. Es gibt folgende Arten von Visa für Geschäfts- bzw. Dienstreisen:

  • einmalige Einreise (max. Aufenthaltsdauer: 90 Tage)
  • zweimalige Einreise (max. Aufenthaltsdauer: insgesamt 90 Tage)
  • mehrmalige Einreise (Gültigkeit 3 Monate bei einer max. Aufenthaltsdauer von 90 Tagen insgesamt)
  • mehrmalige Einreise (Gültigkeit 6 Monate bei einer max. Aufenthaltsdauer von 90 Tagen  insgesamt)
  • mehrmalige Einreise (Gültigkeit 12 Monate bei einer max. Aufenthaltsdauer von 180 Tagen pro Jahr und 90 Tage  insgesamt in der jeweiligen Jahreshälfte)

Hinweis:

Visa fur mehrere Reisen werden nur aufgrund einer Original-Einladung des russischen Aussenministeriums (oder seiner Regionalvertretungen) bzw. des russischen Innenministeriums (oder seiner Regionalvertretung – UFMS) oder per Telex (elektronische Befürwortung des russischen Aussenministeriums) ausgestellt. Sofern Sie dazu Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf (Tel. 02224/94680).

2. Es gibt folgende Arten von Touristenvisa:

  • einmalige Einreise (max. Aufenthaltsdauer: 30 Tage)
  • zweimalige Einreise (max. Aufenthaltsdauer: insgesamt 30 Tage)

Hinweis:

Das zweifache Touristenvisum wird nur ausgestellt, wenn zwischen den beiden Einreisen eine Reise mit einem touristischen Zweck in ein an Russland angrenzendes Land vorgesehen ist und in den Antragsunterlagen ein entsprechender Vermerk vorgenommen ist.

3. Es gibt folgende Arten von Transitvisa:

  • einmalige Durchreise (max. Aufenthaltsdauer: 3 Tage; ausnahmsweise bis zu 5 Tagen bei einer Reise mit dem Zug oder LKW)
  • zweimalige Durchreise (max. Aufenthaltsdauer pro Durchreise: 3 Tage pro Durchreise; ausnahmsweise bis zu 5 Tagen bei einer Durchreise mit dem Zug oder LKW).

Hinweis:

Es gelten Sonderbestimmungen bei der Beantragung eines Transitvisums.

4. Es gibt nur eine Art von Privatvisa:

  • einmalige Einreise (max. Aufenthaltsdauer: 90 Tage)

Hinweis:

Visa für private Reisen werden NUR aufgrund einer Einladung im Original (keine Faxkopie) ausgestellt.


B. Visabeantragung:

Die Visabeantragung kann persönlich oder per Post eingereicht werden. Bitte beachten Sie unsere Zahlungsbedingungen.

Folgende Unterlagen sind dabei immer vorzulegen (unvollständige Unterlagen und nicht vollständig ausgefüllte Visaanträge können nicht bearbeitet werden):

1. Online ausgefüllter und persönlich unterschriebener Visumsantrag. Bitte beachten Sie die Hinweise zum richtigen Ausdrucken des Formulars auf der 2. Seite des Dokuments!

Alle Fragen des Visumantrages sind richtig und vollständig zu beantworten.

Für amerikanische, grossbritanische und georgische Staatsbürger ist zusätzlich ein spezielles Visumsformular auszufüllen.

2. Reiseversicherungsnachweis.

3. Der Original-Reisepass (keine Passkopien) oder Kinderausweis. Der Reisepass muss 6 Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein. Außerdem muss der Pass bzw. Kinderausweis über mindestens 2 leere Seiten zwecks Einklebens des Visums verfügen.

4. Ein Paßbild im Format 3×4 cm. Dieses muss biometrisch sein.

5. Eine Einladung (sofern vorhanden). Wenn Sie über keine Einladung verfügen, wird die Spomer GmbH diese über einen Partner besorgen (Ausnahme: Privatvisum).

Je nach Art des beantragten Visums sind u.U. weitere Unterlagen vorzulegen (siehe weiter unten „Besonderheiten der einzelnen Visatypen“). Die Vorlage gefälschter Unterlagen führt zu einem möglicherweise unbefristeten Verbot der Einreise nach Rußland.

Hinweis:

Bei Bus-, PKW- oder Motorradreisen ist ein entsprechender Vermerk im Visumantrag sowie in der Einladung erforderlich: unbedingt Kennzeichen, Modell und Farbe des Kraftfahrzeuges angeben. Für mitreisende Kinder, die im Paß der Eltern eingetragen sind, ist ein entsprechender Vermerk im Visumantrag sowie in der Einladung jenes Elternteils, in dessen Visum das Kind eingetragen wird, nötig.

Achtung: Im Reisepaß der Eltern, in dem ein Kind eingetragen ist, muss ab einem Kindesalter von 4 Jahren ein Passfoto des Kindes eingeklebt sein. Bitte beachten Sie, dass Kinder ab 16 Jahren ein eigenes Visum benötigen.

1. Besonderheiten bei Geschäftsreisen bzw. Dienstreisen:

In diesen Fällen wird zur Visabeantragung eine vom russischen Aussenministerium, seiner entsprechenden regionalen Vertretungen oder den Behörden des russischen Innenministeriums (UFMS) ausgestellte förmliche Einladung benötigt. Dieses Verfahren gilt generell für alle Städte und Regionen Russlands, in denen es solche Vertretungen des Aussenministeriums gibt.

Die Einladung ist von Vertretern russischer Firmen, Institutionen oder Organisationen bzw. anderer Einrichtungen bei der Konsularverwaltung des Aussenministeriums der Russischen Föderation oder bei den Vertretungen des Aussenministeriums in den Regionen für die einzuladenden Personen mit einem gesonderten Formular zu beantragen (dazu benötigt Ihr Partner in Russland Passkopien der einzuladenden Personen). Nur aufgrund dieses Antrags wird eine entsprechende Einladung auf einem speziellen Formular mit Kopfbogen mit Stempel und Unterschrift ausgestellt, welches dann dem ausländischen Besucher von seinem russischen Partner für die Visabeantragung zugeleitet werden muss.

Hinweis:

Einladungen mit Reisezwecken wie Studienaufenthalt, Kultur- oder Schüleraustausch, humanitäre bzw. karitative Hilfe usw. müssen in jedem konkreten Fall aufgrund einer vom Aussenministerium der Russischen Föderation oder seiner Vertretung erteilten Einladung beantragt werden. Im folgenden finden Sie Informationen über den Jugend- bzw. Schüleraustausch zwischen Rußland und Deutschland.

Für Schüler- bzw. Jugendaustausch wird zur Visabeantragung eine vom russischen Aussenministerium, seiner entsprechenden regionalen Vertretung (siehe die Liste anbei) oder den Behörden des russischen Innenministeriums (UFMS) ausgestellte förmliche Einladung benötigt.

Es kann auch zur Visaerteilung eine Einladung der entsprechenden russischen Institutionen oder Organisationen vorgelegt werden. Diese Einladung (mit dem Briefkopf der Organisation und der Steuernummer „INN“) muss folgende Angaben beinhalten:

  • Vorname, Name, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Geburtsdatum und Passnummer des Reisenden
  • genaue Ein– und Ausreisetermine, Ziel der Reise
  • genaue Reiseroute
  • Datum, Siegel und Unterschrift des Leiters oder Geschäftsführers der einladenden Organisation

Eine Visaerteilung für Schüler- bzw. Jugendaustausch ist nur für eine Dauer von bis zu 90 Tagen möglich. Solche Einladungen werden entweder im Original oder als gut lesbare Faxkopien akzeptiert. Beim Schüleraustausch sind neben den Jugendlichen auch Begleitpersonen von Visagebühren befreit (bei Gruppe von bis zu 10 Jugendlichen – 1 Erwachsener; bei Gruppe von 10 bis 20 Jugendlichen – 2 Erwachsene, usw.). Beim Schüler- bzw. Jugendaustausch ist es wichtig, dass in der Einladung die Formulierung „Jugendkontakte“ („молодежные связи“) als Zweck der Reise angegeben wird. In allen anderen Fällen kann die Frage über die gebührenfreie bzw. gebührenpflichtige Visaerteilung erst nach Vorlage der Einladung geklärt werden. Wenn in der Einladung kein Sondervermerk „gebührenfrei“ enthalten ist, behält sich das Generalkonsulat das Recht vor, die Konsulargebühren ohne weitere Erläuterungen zu erheben. Für die anderen Ortschaften und Regionen der Russischen Föderation, in denen es keine Vertretung des Aussenministeriums gibt, genügt eine Einladung der entsprechenden russischen Firma, Institution, Organisation oder anderen Einrichtung. Die Einladung (mit dem Briefkopf der Firma und der Steuernummer „INN“) wird als Originalschreiben akzeptiert. Diese Einladung muss folgende Angaben beinhalten:

  • Vorname, Name, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Geburtsdatum und Passnummer des Reisenden
  • genaue Ein- und Ausreisedaten (max. bis 90 Tage)
  • genaue Reiseroute, Ziel der Reise
  • Datum, Siegel und Unterschrift des Leiters oder Geschäftsführers der einladenden Organisation

2. Für Touristen (auch Individualreisende) ist eine Reisebestätigung und Voucher des russischen Reiseveranstalters mit folgenden Angaben erforderlich: (eine Reisebestätigung und Voucher kann man über Spomer GmbH besorgen).  Nummer der Reisebestätigung mit der Schreibmaschine oder typographisch lesbar angegeben

  • Art des beantragten Visums (ein- oder zweimaliges Visum)
  • Staatsangehörigkeit
  • Ein- und Ausreisedaten für Rußland (Aufenthaltsdauer max. 30 Tage)
  • Name und Vorname des ausländischen Bürgers, an den die Bestätigung gerichtet ist
  • Gebursdatum bzw. Ort und Geschlecht des ausländischen Bürgers
  • Passnummer des ausländischen Bürgers
  • Zweck der Reise (Tourist, Autotourist, Tourist mit bestimmten Zwecken, Jagd-Tourist)
  • Reiseziel und Aufenthaltsort
  • Adresse des Reiseveranstalters und sein Berechnungsnummer nach der Liste der touristischen Organisationen, die Reisen für Rußland оrganisieren
  • ggf. zusätzliche Angaben

Eine solche Reisebestätigung muss von einem bevollmächtigten Mitarbeiter der Reiseveranstalters unterschrieben und mit einem Stempel dieses Reiseveranstalters versiegelt werden. Weiterhin muß eine Reisebestätigung des deutschen Reisebüros oder Reiseveranstalters vorgelegt werden. Wiederholen Sie die wichtigsten Angaben im Visumantrag mit genauer Beschreibung der Reiseroute (was bei Bus- und kombinierten Reisen sehr wichtig ist, weil ein Spezialvermerk im Visum einzuholen ist). Für individuelle Reisen mit dem PKW/Wohnmobil/Motorrad auf den freigegebenen Strecken und für Reisen mit der Transsibirischen Eisenbahn ist ebenso die o.g. Reisebestätigung erforderlich. Fehlt eine dieser Unterlagen, kann kein Visum ausgestellt werden! Bei touristischen Gruppenreisen muss zusätzlich eine Gruppenliste beigefügt werden, in der die einzelnen Teilnehmer in numerischer Reihenfolge mit Namen, Vornamen, Geschlecht, Geburtsdaten, Paßnummern und Nationalitäten aufzuführen sind. Weiterhin sind Reisedaten, Reiseroute, Reiseart sowie ggf. Grenzübergangsstellen zu vermerken. Diese Gruppenliste muss vom russischen Partner-Reiseveranstalter mit Ref.-Nr., Datum, Stempel und Unterschrift bestätigt werden und den übrigen zur Visabeantragung benötigten Unterlagen beigefügt werden. Reisepässe und Visaanträge sind entsprechend der Gruppenliste jeweils durchnumeriert und in getrennten Stapeln gebunden einzureichen.

Hinweis:

Die Touristen-Visa sind spätestens 2 Arbeitstage vor der geplanten Abreise zu beantragen.

3. Ein Transitvisum muss folgendermassen beantragt werden

  • Kopie des ausgefüllten Visumantrages.
  • Kopie des Visums für das Drittland.

Hinweise:

Sofern Sie kein Visum für die Reise in das Drittland benötigen (z.B. als deutscher Staatsbürger in die baltischen Staaten) fügen Sie bitte eine Reisebestätigung für das Drittland mit der Gruppenliste bei, auf der die einzelnen Teilnehmer in numerischer Reihenfolge mit Namen, Vornamen, Geburtsdaten, Paßnummern und Nationalitäten aufgeführt sind. Weiterhin sind Reisedaten, Reiseroute, Reiseart sowie ggf. Grenzübergangsstellen zu vermerken. Falls ein Aufenthalt von mehr als 72 Stunden vorgesehen ist, muss ein Touristen- oder Geschäftsvisum beantragt werden.

4. Ein Privatvisum wird nur aufgrund einer förmlichen Einladung erteilt, die im Original vorzulegen ist. Diese Einladung wird von russischen Staatsbürgern bei den örtlichen UFMS-Behörden eingeholt. Geben Sie bitte Ihre genaue Ein- bzw. Ausreisedaten im Visumantrag und die Reiseart (Flugzeug, PKW, Motorrad u.s.w.) an.

Hinweise:

Visa für private Reisen werden nur auf Grund einer Einladung im Original (keine Faxkopie) ausgestellt.

Wenn das Kind ohne Eltern (mit einer begleitenden Person) oder mit einem Elternteil nach Russland reist, müssen die Eltern beim einem deutschen Notar eine Erklärung bzw. Vollmacht abgeben, daß Sie damit einverstanden sind, daß ihr Kind Deutschland für den jeweiligen Zeitraum verlässt.


 

C. Krankenversicherung:

Für die Staatsbürger der Schengener Staaten (Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, die Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn) sowie von Israel gilt bei den Reisen nach Russland eine Krankenversicherungspflicht. Mit dem Visumantrag ist ein Versicherungskartenformular (im Original) und einen Auslandsreise-Krankenversicherungsschein (als Kopie) vorzulegen. Wenn Sie die Versicherung bislang noch nicht abgeschlossen haben, kann diese bei uns beantragt werden. Der Jahresbeitrag (für 365 Tage) für mehrmalige Reisen von bis zu insgesamt 42 Tagen Aufenthalt beträgt pro Person für unter 65-jährige 18 €, für über 65-jährige 71 €. Die Versicherungsbedingungen werden den Kunden mit dem Reisepass ausgehändigt. Die Abrechnung erfolgt per gesondertem Ausweis in unseren Rechnungen.


D. Beantragung per Post:

Visaanträge können bei der Spomer GmbH auch per Post eingereicht werden, wobei sich die Bearbeitungszeit durch den Postweg um ca. 3 bis 4 Tage verlängert.

Wir empfehlen die sichere Sendung als „Einwurf-Einschreiben“, was zur Zeit 3,60 € kostet. Bitte beachten, Sie, dass eine auch Verkürzung des Postwegs durch einen entsprechend teureren Tarif möglich ist.


Bitte beachten Sie auch die Informationsseite des Auswärtigen Amtes über Russland.

In diesem Land wird Russisch gesprochen. Wir empfehlen Ihnen den Wortschatztrainer Ruslanka.